Christkindlmarkt 2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in Projekte

Das Rätsel war diesmal mitteschwer und wurde sehr gut angenommen. Die Sofortpreise sind super angekommen und wieder konnte der Touristikverein Mittenwald Gästen wie auch sehr vielen Einheimischen erklären wo der Unterschied zwischen einem Touristikverein Mittenwald und einer Alpenwelt Karwendel liegt.

Das wir trotzdem sehr gut zusammenarbeiten können, beweisen wir mit unserem gemeinsamen Stand am Christkindelmarkt seit Jahren. Besucht uns gerne wieder. Wir freuen uns auf Euch.

Werdet aktive Mitglieder und wir können noch mehr machen.

24h Trophy

Veröffentlicht Veröffentlicht in Projekte
Auschnitt aus dem Online Artikel des Merkurs

„Wandern, genießen und am besten wieder kommen – das erhofft man sich bei der Isartaler Tourismus-GmbH von der 24-Stunden-Trophy, die von 6. bis 8. Oktober in der Alpenwelt Karwendel zu Ende geht. Der Promi-Faktor kommt nicht zu kurz.

Oberes Isartal – Für Judith Fidler steht neun Tage vor dem Finale der 24-Stunden-Trophy zweifelsfrei fest: „Das ist eine Super-Möglichkeit, uns als Wanderregion in Erinnerung zu bringen.“ Erwartet werden beim krönenden Abschluss im Oberen Isartal rund 250 Teilnehmer, die vom 6. bis 8 Oktober die heimische Bergwelt erkunden. Veranstalter ist Grassl Event aus Berchtesgaden, die diese Trophy seit 2011 anbietet.“

Beleutchtung der Geisterklamm

Der Verein durfte bei dieser Veranstaltung wieder einen Nachteinsatz bewerkstelligen und hat für die Wanderer die Geisterklamm Nachts mit Fackeln beleuchtet.

Ein einmaliges Schauspiel das bestimmt wieder für ein paar neue Gäste sorgen wird.

Flixbus

Veröffentlicht Veröffentlicht in Projekte

Die inzwischen viel diskutierte Bushaltestelle in Mittenwald war auch unser bestreben. Der Verein hat auch schon im Sommer August 2016 schriftlich eine Anfrage an das Busunternehmen gestellt. Wir haben zufälliger Weise von einer Neuvergabe der Haltestellen erfahren und sind sofort tätig geworden.

Wir finden das eine Haltestelle in Scharnitz für Mittenwald einfach nicht reicht.

Wir stehen in der Frage ganz klar zum Tourismus und den jeweiligen zeitgemäßen Fortbewegungsmitteln.