Newsletter

Veröffentlicht Veröffentlicht in News

Liebe Mitglieder,

liebe Mittenwalder,

 

im September waren wir, Claus Reiker unser Kassenwart und ich zu einem Gespräch bei unserem Bürgermeister Enrico Corongiu.

Mit anwesend  Frau Sabrina Blandau und unsere Tourismusreferentin Frau Christel Veit.

 

Als erstes ging es darum dass wir uns als Verein und wer dahintersteht vorgestellt haben,

also ums Kennenlernen.

 

Viele Themen wurden angesprochen, die der Touristikverein schon seit längerem im Auge hat, von den Problemen mit der Karwendelbahn, Ortsgestaltung mit Bachabdeckung und einer einheitlichen Weihnachtsbeleuchtung.

 

Da der Christkindlmarkt dieses Jahr nicht stattfinden kann, könnte ich mir vorstellen,

dass wir unseren Ort in der Vorweihnachtszeit im Ortskern aber auch drumherum mit Laternen und Kerzen zum Leuchten bringen. Liebe Vermieter, Geschäftsleute und Hausbesitzer machts mit. Der Aufwand ist gering aber der Eindruck groß.

Eine Beleuchtung des Ortseingangswappen im Norden ist im Zuge der Sanierung

der Göthestr. denkbar.

 

Leider war die Zeit bald rum, aber ich bin überzeugt dass wir noch viele Gespräche

mit Gemeinde und Alpenwelt Karwendel führen werden. Besonders freue ich mich dass

unsere neue Tourismusreferentin Frau Christl Veit großes Interesse am Touristikverein zeigt.

 

Das Schreiben an den Landtagsabgeordneten der FDP hat bis heute keine Rückmeldung

aus dem Hohen Haus in München ergeben.

 

Ideen und Vorschläge werden gerne angenommen.

 

Gemeinsam für den Tourismus, für unsere Gäste, gsund bleim

Ingrid Sailer

Bayerns Gastgewerbe braucht eine Perspektive(Brief an FDP-Fraktion)

Veröffentlicht Veröffentlicht in News

Liebe Mitglieder,

und interessierte Mittenwalder

zuersteinmal hoffen wir das es euch allen soweit noch ganz gut geht!

Es wird bestimmt wieder eine bessere Zeit geben, aber wir müssen uns halt jetzt erstmal alle vor dem Virsu schützen.

Unser erster Vorstand, Ingrid, steht mit der Landtagsfraktion der FDP in kontakt und hat folgendes Brief aufgestellt:

Betreff: Bayerns Gastgewerbe braucht eine Perspektive

 

Sehr geehrter Herr Hagen,

besten Dank für Ihren Brief zur Lockerung der Corona-Maßnahmen im Hotel- und Gastronomiegewerbe.

Ich bin Vorsitzende des Touristikverein Mittenwald e.V. dessen Zweck ist die Förderung des Fremdenverkehrs in Mittenwald, in enger Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Mittenwald, insbesondere der gemeindlichen Kurverwaltung.

Mittenwald ist ein international bekannter Urlaubsort, bekannt durch die einmalig schöne Lage zwischen Karwendel und Wetterstein und dem Geigenbau. Unser Ort ist geprägt von überwiegend kleinen und mittleren Vermietungs- und Gaststättenbetrieben. Die größte Anzahl der Gästebetten befindet sich im Ferienwohnungsbereich. Da der Tourismus die größte Einnahmequelle in Mittenwald ist, daran hängen natürlich auch unsere Handwerksbetriebe sowie Zulieferer aller Art, treffen die Corona-Maßnahmen den Ort in aller Härte.

Wir warten alle sehr auf Lockerungen und gerne sind wir natürlich bereit alles dafür zu tun, dass unsere Gäste so wie wir selbst in einer mit Hygienemaßnahmen versorgten Umgebung die Natur genießen können.

Ein großes Anliegen ist es dass wir rechtzeitig und planbar über die Gesetzeslage informiert werden. Wir sind ständig mit unseren Gästen in Verbindung die in der beginnenden Sommersaison praktisch ab dem 01. Mai gebucht haben und wir alle brauchen verlässliche Termine. Ebenso ist es wichtig zu erfahren wie die Hygienemaßnahmen und die Begrenzung der Gästezahl aussehen wird. Ferienwohnungen haben dabei eine andere Struktur als Hotels.

Ich bin sicher, dass wir den Wiedereinstieg in ein „normales“ Geschäftsleben schaffen werden.

Das wichtigste ist ein Miteinander, mit Politik und Gewerbe.

Viele Grüße aus Mittenwald, gsund bleim

Ingrid Sailer